copyright buehnen dautenheims  2019

wilhem tell (privat)

friedrich schiller

fassung/konzept: annette storr

regie: michael klotzki

mit: volker schneider, michael klotzki, peter odermatt, peter beltramini, ulla huf, tanja deher, konny kopf, nadja naber, sandra sieben

HEDWIG Die Knaben, fangen zeitig an, zu schießen. TELL Früh übt sich, was ein Meister werden will. HEDWIG Ach wollte Gott, sie lernten's nie! TELL Sie sollen alles lernen. HEDWIG Ach, es wird keiner seine Ruh / Zu Hause finden. TELL Mutter, ich kann's auch nicht; / Zum Hirten hat Natur mich nicht gebildet, / Rastlos muß ich ein flüchtig Ziel verfolgen, / Dann erst genieß ich meines Lebens recht, / Wenn ich mir's jeden Tag aufs neu erbeute. HEDWIG Und an die Angst der Hausfrau denkst du nicht, / Die sich in dessen, deiner wartend, härmt;