copyright buehnen dautenheims  2019

der zerbrochne krug

heinrich von kleist, phoebus-fragmente

soundtrack eve-variant - byungjun kwon
00:00 / 00:00

regie: annette storr, steffen klewar

buehne: matthias nebel

tanz: jungsun kim

musik: byungjun kwon

dramaturgie: anna graenzer

strohweben: margit doerwald

mit: dieter buß, sebastian straub, sebastian thiers, jungsun kim,  johannes karl, lou bihler, jenny wjertzoch, konny kopf, constanze storr, doris hebauf, michel leoff

Heinrich von Kleists Lustspiel: DER ZERBROCHNE KRUG wurde 1808 – also vor genau 200 Jahren – von Goethe am Weimarer Hoftheater uraufgeführt.

Die Aufführung hatte keinen Erfolg beim Publikum, und Kleist druckte daraufhin einzelne Szenen des Stückes in seiner Zeitschrift PHÖBUS, um es in der Öffentlichkeit zu verteidigen:

"Wir stellen den Gott, dessen Bild und Name unsre Ausstellungen beschirmt, nicht dar, wie er im Kreise der Musen auf dem Parnaß erscheint, sondern vielmehr wie er in sichrer Klarheit die Sonnenpferde lenkt. ... Wir machen es uns zur Pflicht, in jedem einzelnen Hefte die allerentgegengesetztesten Ansichten, Werke und Künste zu versammeln, nicht bloß der Mannigfaltigkeit wegen, welche nur die verwöhnten, weichlichen Seelen von einem Journale unbedingt begehren, sondern besonders wegen Befreiung des Gemüts von den engen Schranken, in welche man die Weltidee der Kunst einzudrängen pflegt."